Kleidung

Bruche

Bruche (Unterhose)

 

Die Bruche ist die Unterhose des Mittelalters. Auf Abbildungen vornehmlich bei ärmeren oder hart arbeitenden Personen dargestellt, läßt der Aufbau hoch- und spätmittelalterlicher Beinbekleidung dennoch auf eine Verwendung durch sämtliche Bevölkerungsschichten schließen. Mehr...

Leibhemd

Leibhemd

 

Das Leibhemd ist das unterste Kleidungsstück, welches direkt auf der Haut getragen wird. Wie schon bei Bruche und Beinlingen ist hier vornehmlich von Leinen auszugehen, dieses saugt Schweiß auf und ist leicht zu reinigen. Mehr...

Beinlinge

Beinlinge

 

Beinlinge (mhd. hosen) sind zwei einzelne Hosenbeine, die mittels einer Schnur am Bund der Unterhose festgebunden werden. Das gotische Schönheitsideal sah schlanke Gliedmaßen vor, so dass die Beinlinge besonders eng anlagen. Mehr...

Bundhaube

Bundhaube

 

Die Bundhaube ist fester Bestandteil der hoch- und spätmittelalterlichen Männerkleidung. Wie bei der Bruche geht man auch hier aufgrund der vornehmlich weißen Darstellung von einem festen, leicht zu reinigenden Material, wahrscheinlich Leinen, aus. Mehr...

Gugel

Gugel

 

Die Gugel ist ein vornehmlich von Männern getragenes Kledungsstück, welches einer seperaten Kapuze mit Kragen ähnlich sieht. Während sie zunächst vornemlich als Wetterschutz dient, entwickelt sich die Gugel im 14. Jahrhundert immer mehr zum modischen Acessoir. Mehr...

Riemchenschuhe

 

Die Fertigung mittelalterlicher Schuhe erfolgte in der sogenannten Wendetechnik; was bedeutet, dass die Schuhe auf links vernäht, und daraufhin gewendet wurden. Mehr...

Kittel

 

Die Mode um 1320 befindet sich in einem Übergang von der weiten Kleidung des 13. Jhdts. zur körperbetonten Mode der weiteren Jahrhunderte. Unterscheidet sich männliche und weibliche Kleidung Mitte des 13. Jhdts. hauptsächlich durch die Länge, ändert sich dies ab ca. 1300. Mehr...

Oberbekleidung

 

Über dem allgemeinen Kittel konnte im ausgehenden Mittelalter eine Vielzahl an Oberbekleidungsstücken getragen werden, welche zusätzliche Wärme und Wetterschutz spendeten, aber auch rein repräsentativer Natur waren. Mehr...

Zinnenhut

 

Der Zinnenhut mit seinem Besatz aus teuer importiertem Buntwerk aus Fehpelz findet sich in Abbildungen und Skulpturen häufig bis ca. 1330, vereinzelt auch danach. Mehr...